Neue Studie zeigt: Handel vermeidet über 15% an Lebensmittelverschwendung durch soziale Projekte

SozialShop

Unmengen an Lebensmitteln werden vernichtet


In Österreich werden knapp eine Milliarde (!) kg an Lebensmitteln im Jahr weggeworfen. Diese, und andere, Ergebnisse fand die neue Studie „Teller statt Tonne“ der Universität für Bodenkultur im Auftrag des WWF Österreich. Diese Verschwendung findet auf der gesamten Länge des Wirtschaftsprozesses statt, angefangen von den landwirtschaftlichen Betrieben, über die Produktionsstätten zum Handel und schließlich im Haushalt.

Der Handel hat den größten Anteil an Maßnahmen gesetzt um diese Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen. Über 15% der Lebensmittel werden mittlerweile an karitative und soziale Einrichtungen weiter gegeben statt in der Tonne zu landen. Ein äußerst löblicher Anfang, doch es zeigt auch, dass es noch ein großes Potential für den Ausbau in diesem Bereich gibt. Auch die Zusammenarbeit zwischen sozialen Initiativen mit landwirtschaftlichen Betrieben und Produktionsstätten kann noch ausgebaut werden.

Die Studie überrascht jedoch auch auf ganz anderer Ebene: Mit über 500.000 Tonnen im Jahr, werfen private Haushalte mehr Lebensmittel weg, als die komplette Landwirtschaft, Produktionsbetriebe und der Handel gemeinsam. Daher möchten wir vom SozialShop auch hier versuchen anzusetzen, durch Bewusstseinsbildung und den Aufruf, sparsamer und bewusster mit Lebensmitteln umzugehen.
Gerade wenn man bedenkt wie viele tierische Produkte im Müll landen, blutet das Herz. Sterben für die Tonne. Eine grausame Existenz, die wir Tieren in dieser Hinsicht antun.

Was kann man tun?

Durch die Abholungen von Lebensmitteln die noch essbar sind und die Verteilung dieser in unseren Filialen, versucht der Verein SozialShop diese Lebensmittelverschwendung zu verringern und dabei Menschen mit geringem Einkommen zu unterstützen. Denn was man vor der Tonne rettet, rettet Leben.

Als Unternehmen kann man sich jederzeit an uns wenden. Die Lebensmittelspenden werden einfach und unkompliziert von uns abgeholt, oder können gerne an unserer zentralen Sortierstelle, wo die Lebensmittel nach Qualität geprüft werden, geliefert werden. Durch diese Maßnahme schaffen wir es bereits, knapp 500 Tonnen an Lebensmitteln im Jahr vor der Vernichtung zu retten. Unternehmen die eine Zusammenarbeit mit uns anstreben können sich gerne bei unserem Projektkoordinator Hr.Milenkovic per Mail oder unter 06606787039 in Kontakt setzen.

Als Privatperson hilft der bewusstere Umgang mit den Lebensmitteln. Ob man einen Speiseplan erstellt für die Woche, bei dem man die Reste des vorigen Tages verwenden kann, oder ob es einfach ein gezielterer Einkauf ist. Jedes Stück Essen das weniger im Müll landet, mach schon einen Unterschied.